Amelle Parys wurde 1993 in Paris geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren begann sie am Department Conservatoire von Blanc-Mesnil Klavier, Viola und Chor zu studieren.

 

Nach einem Praktikum als Leiterin im künstlerischen und musikalischen Bereich mit dem Orchester von Pasdeloup machte sie am Conservatoire von Aubervilliers ihren Abschluss in Pianoforte und Musiktheorie. Danach setzte sie ihr Gesangsstudium mit einem Opernprogramm am höheren Vokalinstitut von Burgund fort.

 

In den Meisterklassen hatte sie Gelegenheit mit Jean-Pierre Blivet (Lehrer von Natalie Dessay), Christian Segaricci (Dirigent), Bojidar Nikolov (Tenor), Peter Valentovic (Dirigent), Sylvie Valayre (Sopran) und Jennifer Larmore (Mezzo) zusammenzuarbeiten.

 

Unter dem Wohlfahrtsverband des Menuhin Gstaad Festival nahm sie 2019 an der Gstaad Vocal Academy unter der Leitung von Silvana Bazzoni-Bartoli teil.

 

Sie wurde zu zahlreichen Konzerten und Festivals eingeladen und war Finalistin mehrerer internationaler Wettbewerbe. Im Jahr 2017 gewann sie den 1. Preis beim Ljuba Welitsch Gesangswettbewerb in Wien.

© 2018 by A. Parys. All rights reserved.